Eröffnung der Auftaktveranstaltung im Gedenkjahr 2018

Im Beisein vieler Schülerinnen und Schüler, Mitglieder des Lehrkollegiums und mehrerer Gäste, hat Frau HR Direktorin Prof. Trenner Moser am 16. 1. die Präsentation zum Gedenkjahr eröffnet.

Kunstlehrer Hermanky verweist auf die vielen Ereignisse, wie das Ende der Monarchie und des 1. Weltkrieges, die Gründung der 1. Republik, das Sterben des Wiener Jugendstils mit dem Tod von Klimt, Schiele, Moser und von Otto Wagner, deren 100. Todestag in diesem Jahr gedacht wird.

Die dazu gestaltete Zeitschiene, die von den Schülern illustriert wurde, ist wahrscheinlich die größte ihrer Art in einer Wiener Schule.

Jene Epoche wird allgemein als WIEN UM 1900 genannt und ist eigentlich für das WELTKULTURERBE von Wien prägend.

Erlebnisreich haben die Schüler die Rolle der Menschen dieser Epoche übernommen und so den historischen Persönlichkeiten und der Geschichte ein Gesicht gegeben.

Dazu sind einige Architekturblätter aus dem Werkzyklus Otto Wagner von Gerhard Hermanky noch bis 24.1. zu sehen.

Diese Auftaktveranstaltung soll die SchülerInnen dazu anregen, einen Inhalt dieser Epoche künstlerisch zu bearbeiten. Diese fächerübergreifenden Ergebnisse werden dann gegen Ende des Sommersemesters gezeigt.

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Gedenkjahr 2018

Joomla templates by Joomlashine