1C auf einem Kirchen- und Moscheebesuch am Bruckhaufen in Wien

Der interkulturelle & interreligiöse Dialog ist im Ella-Lingens Gymnasium nicht nur ein Begriff, über den theoretisch gesprochen wird, sondern eine gelebte Tradition, die in jedem Schuljahr in vielfältigen Formen gepflegt wird. In diesem Sinne haben die Schüler/innen der 1C, begleitet vom Klassenvorstand Walter Schiller und den beiden Religionslehrern Stanislaw Smerda (katholisch) sowie Driss Tabaalite (islamisch), am 17.05.2018 die Moschee (islamisches Zentrum) in Floridsdorf (nähe Donaupark) und die katholische Kirche St. Elisabeth am Bruckhaufen in Wien besucht. In beiden Gotteshäusern, die übrigens fast nebeneinander liegen und auch eine gute Nachbarschaft pflegen, konnten die Schüler/innen in sehr entspannter Atmosphäre Fragen stellen, diskutieren und die Räumlichkeiten besichtigen. Die dort stattgefundenen Gespräche zeigen wohl, dass das Interesse an solchen Veranstaltungen sehr groß ist. Die gut funktionierende Nachbarschaft zwischen der Moschee und katholischen Kirche am Bruckhaufen lässt uns an die Bedeutung der "Nachbarschaft" in beiden Religionen erinnern.

Denn: "Ein Nachbar in der Nähe ist besser als ein Bruder in der Ferne." (Altes Testament. Die Sprüche Salomos 27,10).
“Wenn du deine Nachbarn gut behandelst, dann gilt dies als Zeichen deiner Aufrichtigkeit.” (Prophet Mohammed).

Ein positiver Gedanke, den wir hier gerne mit allen teilen wollen...

Walter Schiller, Stanislaw Smerda, Driss Tabaalite

Religion

Religion

Religion

Joomla templates by Joomlashine