Drei Tage lang Student/in sein…

Von 8.-10. Mai fanden zum nun zweiten Mal die UNITAGE des Ella Lingens Gymnasiums statt. Von Mittwoch bis Freitag waren alle Schüler/innen der 7. Klassen vom Unterricht freigestellt und hatten in dieser Zeit mindestens sechs Lehrveranstaltungen an verschiedenen Hochschulen bzw. Universitäten zu besuchen. Zusätzlich zu Einblicken in die jeweils gewählten Studienrichtungen sollen die Unitage dazu dienen, einen unmittelbaren Eindruck von der universitären Lebenswelt zu erhalten und in den direkten Austausch mit bereits Studierenden zu treten. Vor allen Dingen möchte das Ella Lingens Gymnasium, das mit den Unitagen einen Vorreiterrolle einnimmt, den Schüler/innen eine effiziente Unterstützung bei deren Studienwahlentscheidung bieten.

Nebst der Erstellung eines Reflexionstagebuchs konnten sich die Schüler/innen vergangenen Dienstag noch mit rund 30 Studierenden sehr diverser Studienrichtungen, die im Ella Lingens Gymnasium zu Gast waren, austauschen und vernetzen.

Ein herzliches Danke für die Bereitschaft an jene Studierenden, die das Ella Lingens Gymnasium unterstützten und sich für den Reflexionsvormittag zur Verfügung gestellt haben!

Schüler/innen-Statements:

„Während meiner Tage an den verschiedenen Fakultäten habe ich die Möglichkeit bekommen, ein Stück weit die Lebenswelt der Studierenden kennenzulernen.“

„Ich denke, dass man hier an der Uni über Organisationstalent, vor allem eine gehörige Portion an Selbstorganisation und Eigenständigkeit verfügen muss, um sich im Studium zu bewähren. Für mich wäre das natürlich eine große Freiheit, auf die ich mich jetzt schon freue.“

Mag. Christian Pöltl

Unitage

Unitage

Unitage

Go to Top