Die Schulgemeinschaft des

Ella Lingens Gymnasiums
wünscht einen erholsamen Sommer

Platz 2 – Der Höhepunkt der letzten Jahre!

Finale

Fußball ist mehr als nur ein Spiel: Emotionen, Begeisterung, Freude, Tränen und am Ende Tages ganz viel Stolz! Unser Finaltag bei der Wiener Schülerinnen-Fuballliga war das Highlight meiner bisherigen Mädchenfußballtrainerkarriere!

Ausschlaggebender Punkt 1: Unsere Mannschaft trat (wieder mal) höchst konzentriert, motiviert und entschlossen auf. Zunächst brauchte es zwei Siege in der Gruppenphase! Im ersten Spiel gegen die Pastorstraße standen die Zeichen nach einem Doppelpack von Lea MAUSER früh auf Sieg, Annika Forster regelte mit dem 3:0 den Rest – ein Auftakt nach Maß voller Geradlinigkeit und Spielstärke! Aufgrund des 4:0-Sieges von Enkplatz über die Pastorstraße brauchte es auch im zweiten Spiel einen Sieg, um den Finaltraum zu verwirklichen. Unser Team kontrollierte das Spiel über die volle Spielzeit, einzig an der Chancenauswertung haperte es, ehe wir den Siegestreffer förmlich erzwangen und der Ball von unserer Nummer 7 Mona WAFA über die Linie gedrückt wurde. Dennoch blieb es bis zum Abpfiff eine Nervenschlacht! Die Mannschaft agierte aber ÜBERRAGEND und ließ keine Chance der Gegnerinnen zu. Was folgte: grenzenloser Jubel!

Ausschlaggebender Punkt 2: Eine große Abordnung bestehend aus 2AF des Ella Lingens hatte sich in die Hohe Warte aufgemacht, um unser Team zu supporten – und wie – das hat die Schülerinnen-Liga noch nie gesehen! Die Unterstützung unserer Fans und die durch die Hohe Warte schallenden „ELLAAAAA LINGENS“-Rufe brachten unserem Team die nötige Energie – DANKE an alle Fans (um Kollegin Frühstück und Kollegen Anglmayer) für diese Gänsehautmomente!

Das Finale: Diesmal war der Finaltraum nicht (mehr) unser einziger Traum – unser klar ausgesprochenes Ziel hieß Deutschlandsberg. Da sollte nämlich das Bundesfinale stattfinden und da wollten wir hin. Was uns im Weg stand: Die leider unüberwindbare Hürde Polgarstraße. Unsere Offensivwaffe Annika Forster bereitete der Polgarstraße zwar immer wieder Probleme und bescherte uns mit dem 1:1 auch Ausgleich und Hoffnung, am Ende des Tages siegte die Polgarstraße aber verdient mit 4:1 – Deutschlandsberg ausgeträumt und dennoch die großen Siegerinnen, denn:

Wir wurden von über 60 Vereinen Zweiter, scheiterten nur gegen den Dauerbundessieger, der durch seine Kooperation mit dem Wiener Fußballverband zum Siegen verpflichtet ist. Wir müssen (meist ohne Vereinsspielerinnen) im Gegensatz zur Konkurrenz ganzjährig in der Halle trainieren. Wir zeigten, wie man mit Herz Fußball spielt und auch vermeintlich Stärkere bis zum Schluss fordert. Wir hatten unglaubliche Fans und die beste Unterstützung, die die Wiener Schülerinnen-Liga je erlebt hat!

Großes DANKE an unsere Siegerinnen der Herzen: Clara NIKIC; Lea MAUSER, Felicitas SCHAMBERGER, Jara KROBATH, Selina JOCH, Angelina WOSTRI, Laura LUDWIG, Annika FORSTER, Anna KITTLER, Mona WAFA und Isabell WIESINGER.

Abschließend: DANKE auch an unsere treuen Fans, die uns über die Jahre unterstütz(t)en – allen voran an Opa und Oma Wiesinger DANKE für das Begleiten, das Dabeisein bei vielen schönen Momenten und für die wunderbaren Fotos!

Frei nach Marco Arnautovic: „Shampoo, Ella Lingens Gymnasium!“

Mag. Christian PÖLTL

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Finale

Go to Top