Ein kurzer Blick 
in den
Arbeitsalltag 
unserer Schule
==> zum Video <==

Pogromnachtgedenken 2021: UM ZU ERINNERN

Vor etwa 83 Jahren nahm eines der schrecklichsten Ereignisse der Geschichte der Menschheit seinen Anfang: der Holocaust, auch Shoah, Katastrophe, bezeichnet.

Aus diesem Grund organisierten die SchülerInnen der Unverbindlichen Übung „Politische Bildung“ am 11. November 2021 die jährliche Gedenkfeier für die 7. und 8. Klassen des Ella Lingens-Gymnasiums. Wir gedachten dabei der Pogromnacht, jener Nacht auf den 10. November 1938, mit der die Verfolgung und Vernichtung der Juden und Jüdinnen begann, und auch aller, die ihnen halfen. Jenen Menschen wie Ella Lingens selbst, die die Diskriminierungen nicht hinnahmen und den Mut hatten aufzustehen, denn eines ist klar: etwas so Schreckliches soll nie wieder geschehen.

Viel Kompetenz zeigten die beiden Moderatorinnen Maysoon und Sarah aus der 5A, die die Geschichte dieser unvergesslichen Nacht erläuterten, woraufhin eine Rede der Schulsprecherin Leya aus der 7A folgte, die von Schulsprecher Andreas, ebenfalls aus der 7A, vorgetragen wurde. Selbst unsere Direktorin hielt eine spontane Rede, für den Zusammenhalt, die Stärke und – vor allem – um zu erinnern.
Es folgte das Anzünden von Kerzen, während die Namen jener Bürger aus Floridsdorf verlesen wurden, die in den Vernichtungslagern ihr Leben ließen. Ruth begleitete diesen würdigen Moment auf dem Klavier.

Auch nächstes Jahr wird die Gedenkfeier des Ella Lingens-Gymnasiums wieder stattfinden und an die Taten erinnern, aus denen wir, ganz gleich zu welcher Zeit, unsere Lehren ziehen müssen.

Melissa Khalek

Gedenken

Gedenken

Gedenken

Gedenken

Go to Top